* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Links
     hier klicken fürs Leben der kleinen ;-)
    






Gleich doppelt erwischt.... :-/

Moin Leute!!!

jojo, ich lebe noch ;-)
und nach langem Warten gibt es an diese Stelle endlich mal wieder Neues von mir, auch wenn es nicht gerade positive Nachrichten sind...

irgendwie hats mich ja selber gewundert, dass ich seit ca. 4 1/2 jahren mitm Auto unterwegs und nach ca. 93.000km noch keinerlei Unfallerfahrungen hatte (von Kontakten mit der hauseigenen Hecke etc. mal abgesehen) :roll:

naja wie dem auch sei, dafür hat es mich in dieser Woche gleich zweimal erwischt :-(

einmal am Sonntag Abend gegen 19:30 ca. als ich beim Pizzaausfahren (Studenten brauchen halt Geld durch Nebenjobs:-D) hier im Ort in eine Ringförmige Strasse in einem Neubaugebiet eingefahren bin, in der keinerlei Beschilderung vorhande war (Achtung, schlechte Strasse, Achtung bodenwellen etc.usw.) und in der mehrere Kanaldeckel angeteert wurden, da der Belag der Strasse noch nicht ganz fertig ist.

Durch die ca. 5,1cm - 5,8cm hoch rausstehenden (haben wir mit Zollstock und Wasserwaage nachgemessen!) Kanaldeckel vorsichtig geworden, bin ich also im halbdunkeln nach der richtigen hausnummer suchend die Strasse entlang geschlichen, als es plötzlich kurz vor Ende der Srasse und Einmündung in eien größere kreuung des Wohngebietes einen ordentlichen Rums gab. Neben mir stehende Passanten guckten kurz rüber machten aber keien Anstalten mir etwas mitteilen zu wollen udn da das nichtd as erste Mal war, dass ich hier im rcht ländlichen gebiet angeeckt, bzw. Aufgesetzt hatte ( mit Unterschiedlichsten Autos, nicht nur meinem leicht tieferen golf 4) dachte ich mir auch nichts weiter.

Als dann nach dem Wenden im Wendehammer der Strasse geraudeaus durch und dem erfolgreichen Ausliefern der Pizza meine ölstandsleuchte wild zu blinken anfing und es nach Öl roch, begann ich mir sorgen zu machen, stellte den Wagen unverzüglich ausserhalb des Gefahrenbereiches ab und als ich Ausstieg entdeckte ich den Schlamassel, ich hatte durch die komplette Srasse und dne Wendehammer eine ca. 150 meter lange Ölspur hinterlassen und sah jetzt auch den einen seeeehr hoch rausstehenden kanaldeckel 13,4 cm wie eine spätere Messung ergab!!!) der meine ölwanne auf dem Gewissen hatte.
















trotz aufgestelltem Warndreieck und einem wild-gestikulierendem Alex, der nervös (wegen Arbeitsausfall etc..) auf der Strasse stand, fuhren immer wieder Autos komplett durch die Ölspur und verteilten das Öl wunderbar im gesamten Wohngebiet *grummel*. Die Krönung war ein älterer her mit Hund, der dazu kam um zu gucken (man ich hasse Gaffer, die nur ausm fenster lehnen um zu sehen was passiert ist) und sowohl er selebr als auch sein Hund mehrmals schön in die ölspur tabsten...
das kan doch nicht wahr sein oder?! naja, dachte ich, nicht mein problem, Polizei und feuerwehr waren seit guten 20 Minuten verständigt, und trafen auch dann kurz nach meinen Eltern ein, die mir ein zweites Warndreieck mitbrachten und mit deren Diggi-cam ich gleich sorgfältig Fotos von dem ganzen geschehen und auch ein paar kleine Videos machte.

Insgesamt waren 14 Feuerwehrleute und 3 dieser großen löschtrucks im Einsatz und damit beschäftigt jegliche Öl-Flecken/Spuren auf der Strasse abzustreuen, von denen es nun im gesamten Kreuzungs gebiet und darüber hinaus dank der netten durchfahrenden Autos jede Menge gab.
Meinen Wagen haben wir vorsichtig an die Seite gerollt und dann am nächsten tag abschleppen lassen, zum feundlichen wo er dann inner VW Werkstatt (zum Glück 400 Meter weiter um die Ecke) ne neue Ölwanne bekommen hat.

Problem hierbei ist jetzt aber, dass ich nicht auf dne kosten für den Einsatz und auch nicht auf den kostebn für die Reperatur (Immerhin 306,80€) sitzen bleiben möchte!

wie kann man ahnen dass anch allen anderen Kanaldeckeln die sehr flach waren auf einmal ein 13,4cm kalauer daherkommt, dazu noch schlecht zu sheen da im Dunkeln von meinen Scheinwerfern von vorne angeleuchtet.

Ausserdem wird es doch sicher Regularien geben, wie hoch/tief ein Loch/Huckel auf einer Strasse sein darf, um Beschilderungspflichtig zu werden, bzw da überhaupt nichst zu suchen zu haben!!

Hier habe ich nochmal die Bilder der Messungen für euch, würd mich über Kommentare alá "dürfen die das"?
Also die Gemeinde/bauunternehmen etc... also die nicht-Kennzeichnung solcher Gefahrenstellen...













und wie gehe ich jetzt am besten vor? Klage gegen Gemeinde? da Vorstellig werden etc.?!

Naja, wäre ja schön gewesen, wenn es dabei geblieben wäre, dass ich am Dienstag vormittag meinen Wagen repariert aus der Werkstatt abgeholt hätte...

Also, es Lief soweit alles den "normalen" Gang, unfall der Versicherung gemeldet, denen die Unterlagen inklusive Fotos und allem zugeschickt und dann am Do. Abend Hunger bekommen, also gegen halb 1 zum Mc Doof hier in der Nähe hingefahren und Dank den Coupons die die im Moment haben für 5,49€ digges Menü plus BigMac abgegriffen und auf den Heimweg gemacht.

Bin ruhig und entspannt mit ca. 80 Kmh (100 waren erlaubt, beste Sicht etc.)
die Landstrasse lang, als direkt vor mir 2 rehe (Muttertier und kleines Reh) die Strasse queren, natürlcih stand ich sofort in den Eisen und spürte das ABS Regeln und lenkte leicht nach links um dem Reh auszuweichen, welches sich dann, fast schonin Sicherheit aber doch dazuentschloss wieder zurückzurennen und ich es genau an den Vorderläufen miter Front erwischte....

Damn! das wars wohl mit in Ruhe zu Hause essen und noch nen Bierchen...

Reh lag im Rasen neben meinem Wagen, Muttertier war verschwunden... ( meine abe rnoch in der Nähe was rascheln gehört und Schatten gsheenn zu haben für längere Zeit...)

beim näheren herangehen ans Reh, stellte ich fest dass es sich um ein sehr junges Tier handeln musste, was mich nunmit seinen großen dunklen Augen traurig anschaute und am ganzen körper am zittern war, ich hab miter handy Leuchte geleuchteet und entdeckt, dass beide Vorderläufe offene brüche aufwiesen,sprich die Knochen rausguckten und insgesamt recht matsch aussahen...
ansonsten war das tier unverletzt.... :-( :-o

Am Wagen ein paar Kratzer inner Front und Nummernschild hing schief und verbeult dran...

habe dann die polizei gerufen, welche nach ca. 18 Minuetn kam und der beamte hat dann das Tier leider erschossen... aber machen hätte man da wohl nix mehr können, ausser halt mit hohen kosten verbunden und wer schickt schon ein Reh zur reha, ins KH oder ähnliches, trotzdem tats mir leid un hat mir mal wieder gezeigt, wie sehr der Mensch doch sich über alles stellt.....

naja, auf jeden fall acuh diesen Schaden dann wieder der versicherung gemeldet, dme gutachter der den nächsten nachmittag kam den Schaden am Wagen gezeigt und ihn noch ein paar Haare zur beweissicherung abnehmen lassen...

bin nur Heilfroh, dass ich nicht (wie ursprünglich geplant!!!) miter Fazer zum Mcen bin, sonst hätte es aufm motorrad wohl auch deutlichs chlechter für mich ausgehen können....
naja, so das wars dann fürs erste Mal wieder, neue "normale" und philosophisch angehauchte beiträge sowies Statusupdate, was ich in letzter Zeit so treibe und sowieso und überhaupt gibt es demnächst, versprochen :-D

bis dennsen,
euer knüppy
22.9.06 14:19


Werbung


einsame Nächte....

...werden durch Bier nicht weniger einsam, aber erträglicher ?!

hey, immerhin mausere ich mich langsam zum BerufsBierkoster/
Alki?!

hehe, seit Silvester dann auch wieder solo,
was will man machen !? Frauen kommen und gehen....so ists im Leben....

jetzt mit nem verspätetem Update und der Gewissheit dass mir keiner mehr in meinen Bierkosum reinredet ;-)

Trost? wenn dann nur ein schwacher....
aber die Hoffnung nach nem richtig gierigen Sommer bleibt!

Am Samstag auf einer der lustigesten Partys seit langem gewesen, für 15€ soviel saufen wie man wolle und das mit ca. 140 Leuten, privat wohlgemerkt...

für mich wie das paradies, schöne Frauen und Bier soviel man wollte...und sogar noch was mit einer gehabt, aber trotzdem fühle ich mich relativ leer...

Woche für Woche auf der Suche nach Libee, Ablenkung in Alkohol ?! hmm, das kanns auch nicht seien, bald, ab 10.02 Semester Ferien, bis zum 18.04 *smile*
ein Lichtblick....

und trotzdem wiedermal nur Unverständniss was mit dieser Welt passier, einer Welt in der Karikaturen fast einen Krieg heraufbeschwören könne und Verhältnissmäßigkeit, Akzeptanz und Toleranz in eenr über saturierten gesellschafft schon lange nix mehr zählen...nun denn, so soll es wohl seion, wollen wir schauen was das JAhr 2006 noch so alles bereithält :-D

ich sage jetzt ne gut Nacht melde mich demnächst mit brisanterem Tobak zurück, so long

euer Bier-knüppy
9.2.06 01:57


...jetzt doch wieder mit Baguette und Bier...

... wie so verdammt viele N?chte zuvor sitze ich alleine vorm Pc, trinke und h?re mir Lieder von "fr?her" an, Lieder, und das ist bei glaub ich jedem so, mit denen man ganz bestimmte Lebensabschnittsphasen assoziiert....

und mir macht es Spass/Freude mich selber zu qu?len, indem ich sie wieder und wieder anh?re, dabei immer neue Facetten dieser von mir selber glorifizierten Erinnerungen entdecke, und das isst ja schlie?lich wozu wir sehr stark neigen oder!?

Oder war fr?her wirklich einfach alles etwas besser?

...glaube jedoch nun zu wissen was mir fehlt, mir fehlt das lustige Beisammensein.... ob wir Nachts beim thies oder beim Sverre sa?en beier Etta oder dem Todde....die N?chte waren lang, die Gl?ser tief und die oft nie enden-wollenden Diskussionen sogar beides...

...und das besondere an diesen N?chten war, das alle so ungef?hr ?hnliche Probleme und Vorstellngen hatten, das "richtige, harte leben" lag noch in einer gewissen ferne , sodass man sich unbeschwert ?ber alles unterhalten konnte ohne daran zu denken, wie es wohl mal werden w?rde und wenn dann hat man die Pl?ne doch gleich wieder verworfen...

...nun ists vorbei mit diesem unbeschwertem Leben nud jeder hat irgendwo/irgendwie seine sel zu k?mmen, seine eigenen Probleme of auch existenzieller Art zu l?sen un nicht mehr sonderlich viel Zeit f?r die anderen, auch die zunehmden r?umliche Distanz spielt da sicher mit rein...

w?re es denn ?berhaupt so wie fr?he,r wenn man denn auch die ?u?eren bedingungen nochmal angleichen k?nnte?!

man weiss es nicht, wieder bleiben nur Vermutungen ?ber...

Vermutungen und W?nsche....der Wunsch danach, dass es doch wieder ein bisschen unbeschwerter werden solle und auf keinen Fall alleine enden darf....

und der Wunsch danach, viele Dinge noch einmal zum ersten mal erleben zu d?rfen, dass erste mal nerv?s neben einem M?del zu sitzen, nicht wissend was man sagen soll...

die gleich Intensit?t an Gef?hle noch einmal erleben und doch so verschwenderisch mit der einem im nachhinein so kostbar erscheinenden Zeit umzugehen...

ja das w?re wahrlich was...

ich glaube ich muss in n?chster Zeit aml wieder eienn lustigen Trink-abend initiieren bei dem man solche und noch viel verwegenere Problemchen des ?lter-werdens dann bei ausreichend Alkohol besprechen t?te....

"when i was young, it seemed that life was so wonderful...a miracle,oh which was beautiful, magical, all the birds in the tress...."

"hast du wirklich dran geglaubt, dass die zeit nicht weitergeht....
hast du wirklich dran geglaubt, dass sich alles um dich dreht... man hat sich reichlich gehauen, und nie dazugelernt, viel Alkohol, viel Frauen, von der Wirklichkeit entfernt.....
ich erinnere mich gern an diese Zeit, eine Zeit die man NIE vergisst....doch ich muss mein Leben leben, meinen Weg alleine gehen, machs gut du sch?ne Zeit auf Widersehen...."

es dr?ckt zwar genau das aus, was ich denke/f?hle, trotzdem tu es weh diese Lieder hervorzukramen und sie zu h?ren nud nicht selten rinnen mir dabei Tr?nen das gesicht herab...und ich hoffe auf den Schlaf, dass mich die Traumwelten fort inZeiten nehmen, in denen es noch so war und cih im Traum diese Zeite nochmal durchleben kann....
...denn so hinterhertrauern sich das alles anh?rt...auch das jetzt mit meinem Schatz ist super sch?n... und ist gut dass es so ist....

doch die Gedanken sind frei .... das is es doch, das h?chste Gut was wir haben oder?!

wem gehts dennd a ?hnlich comments /feedback erw?nscht...euer W?chter der Nacht,
kn?ppy
--signing off--



23.11.05 01:36


Ich Liebe das Leben...

...doch die Zeit ist mein Feind und l?sst mich nicht...

...so in etwa f?hle ich mich in letzter Zeit, hehe, da ists schon wieder dieses schreckliche Wort...
dieses zwar naturgegebene, aber erst von Menschenhand so grausam-schrecklich, funktionell weiterentwickelte Etwas...

was das unserige Leben erleichtern und zugleich soooviel schwerer machen kann, da sie/es uns st?ndig entrinnt....
mit jeder dahinstreichenden Minute Gewissheit habend, dass es eine weniger ist die wir leben werden!!

ich finde es gruselig wie sehr der Mensch sich mit der Erfindung der Stunde, Minute und genauen Angaben selber versklavt hat, wir sind im Grunde genommen unsere eigenen Sklaven, wie verwunschene Bilder aus dem Dunst ziehen Gedankenfetzen an mir vorr?ber,bin der Sklave meiner eigenen bebilderten Fantastereien, wie es wohl sei, ohne diese ganzen so-viel-Ordnung-gebenden Konstrukte.....doch scheine ich zu m?de/schlaff um diese Gedanken jetzt noch weiterzuspinnen...

Ich Liebe das Leben...
...doch die Nacht ist mein Feind und lenkt mich ab...
macht mich zum J?ger von etwas, dessen ich mir noch nicht mal bewusst bin, danach zu suchen...
...entf?hrt mich, rei?t mich fort in andere Welten...um mich am morgen mal aufwachend, mal erst dann einschlafend wieder zu entlassen...

und doch mag ich sowohl zeit, als auch Nacht in gewisser Weise gerne, habe aber Respekt vor ihnen...
man kann ja nie wissen...



in diesem Sinne bis bald mal wieder, der kn?ppy
ps: diesmal OHNE Bier antstanden....
21.11.05 01:54


Zeit...

...f?r einen neuen Eintrag w?re es seit langem einmal gewesen, doch erst heute Nacht konnte ich mich dazu aufraffen...

gerade wieder ein ?u?erst merkw?rdiges sowie unbefriedigendes Erlebniss gehabt... merkw?rdig in dem Sinne, es sich w?rdig zu merken, nicht negativ angehaucht wie im allgemeinen Verstanden...

...mit meinem Bruder auf Pro Sieben den Film Dare Devil gesehen...
warum musste seine geliebte Sterben? oder ist sie gar nicht tot?
warum muss Liebe immer etwas endliches sein...? wenn von vorneherein unendlich, allumfassend, w?re sie dann noch was sie uns im fl?chtigen Zustande erscheint?! etwas besonderes? geh?rt ein gewisser Schmerz dazu?! ist es dieser Schmerz, der uns sp?ren l?sst das wir leben? bin ich s?chtig nach diesem Schmerz?

....

ohh Herr Gott....wie verdammt verg?nglich ist unser Fleisch...wie verdammt schwach, wie erb?rmlich...wie schnell welkt Sch?nheit dahin, wie schnell wird aus Kraft, Anmut und stolzem Blick, die Leere, die aus Augen schaut, die schon lange vergessen haben, was es heisst zu Leben, was es heisst das Leben zu wollen...
Stimmen die schwach und zittrig sprechen, ein Herz das sich nur noch dunkel an die einst so kraftvollen gleichm??igen Schl?ge erinnert und der ewigw?hrend gleichen T?tigkeit langsam aber sicher ?berdr?ssig zu werden scheint...

Zeit...
...das Gut, was wir am wenigsten haben, so unvorhersehbar befristet unser dasein doch ist...
so tief und schmerzlich doch die Gef?hle, die wir zu f?hlen in der lage sind, in diesen momenten wird mir bewusst dass ich nicht abgestumpft bin, dass allen mordlusternden medienberichten zutrotz in meiner Brust ein Feuer lodert welches unverg?nglich stark zu seien scheint...eine Wut in mir steckt, die Worte nicht auszudr?cken verm?gen, und der Wunsch nach ultimativer Gerechtigkeit und Erkenntnis dahingehend traurig ver?ndert wurde, dass er ohne den ultimative preis zu bezahlen nicht verwirklichbar zu seien scheint...

so wird ein anderes Gut von imensem Ausma?, dieser, unserer mit einer bedrohlich ?berfunktion des zentralnervensystems ausgestatteten Entit?t, zum Medium der Wahl f?r derartig groteske Refelxionen unserer W?nsche und unerf?llten Tr?ume... DER Traum...

und mit genau diesen tr?umen, eher geasgt tagtr?umen scheine ich ?berausgestattet worden zu sein, so erwische ich mich dabei, mich selbst bei allen m?glichen gelegenhieten bem tr?umen, beim Identifizieren mit dem Dare Devil, mit einem Spiderman, mit einem einsamen r?cher der Nacht, nicht aus gr?nden eines schwachen egos heraus, sonder aus dem unendlich starken Wunsch nach Freiheit und Gerechtigkeit heraus!!!

niemand der m?ssen muss, niemand der jmd. anderen zwingen kann, freier Wille wohin da auge blickt, Menschen die sich an kleinen Dingen, wie einem l?cheln erfreuen, und Gro?herzigkeit die frohlocket...

schenke ein L?cheln, und du bekommst die Welt zur?ck...so oder so ?hnlich stelle ich mir das doch alles vor... vielleicht etws utopisch, vielleicht auch nicht, denn, so bin ich mir sicher f?hlen doch viele menschen tief in ihrem innnern ?hnliche Dinge, nur kommen diese viel zu selten an die Oberfl?che, sodner verstekcne sich hinter Konventionenn und regeln, die am ende der Zeit den Blick leer werden lassen, und das Leuchten in ihren Augen, die Flamme des lebens zum erl?schen bringt....
so gehen sie dahin...anstatt stolz und w?rig den letzten Gang zu gehen , die letzte reise anzutreten...
darf ich bitte einen Film drehen oder ein Buch schreiben, welches meinen Gedanken hilft, einen weg herauszufinden?!

diesmal ganz nachdenklich ohne Bier,

ob der Brisanz dieser themen f?r die meisten Menschen zweifelnd, euer, Kn?ppy...
der, der nicht aufgeben wird zu k?mpfen, denn, soviel ist sicher, soviel schlechtes es auch geben mag auf der Welt, soviel Grund gibts es, an das gute zu glauben, auch wenn es dich mit F??en tritt....
17.10.05 03:09


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung